Schweizer Marke

Advokatur & Rechtsberatung TRIAS

Schweizer Marke - Advokatur & Rechtsberatung TRIAS

Telefon:

+41 (0)61 823 03 03

Adresse:
 

Salinenstrasse 25
4133 Pratteln

E-mail:

info@schweizer-marke.ch


de  |  en  |  es

home Startseite  |  contact Kontakt  |  sitemap Site map

Die Geschichte der Warenzeichen:


Die Ursprünge der Marken und des Markenschutzes reichen weit in die Geschichte zurück. Viele archäologische Funde zeigen auf, dass Handwerker ihre Produktion mit Brandzeichen versahen, um diesen ein unverwechselbares Zeichen zu geben. Ungeachtet dessen vergingen Jahrhunderte bis zur Entwicklung eines eigenständigen Markenrechts.
Im Mittelalter hatten die Städte sowohl das Monopol auf den Handel, als auch auf ein unverwechselbares Symbol auf ihren Produkten. Anders gesagt, verboten sie Handwerkern ihre eigene „Unterschrift“ zu entwickeln.

Durch die industrielle Revolution entstand das Bedürfnis nach einer eindeutigen Zuordenbarkeit der Produkte. Später war es vorallem die kostspielige Werbung, welche das Bedürfnis nach einem griffigen Markenschutz verstärkte, da niemand Geld in die Bewerbung eines Produktes investieren will, wenn er riskiert, dass der beworbene Konsument aus einer Verwechslung heraus das "falsche" Produkt kauft.

Heutzutage ist die Marke eine sehr charakteristische Erscheinung der modernen Zeit geworden, deren Ausstrahlung sich auf den Konsumenten erstreckt und mit der sich der Konsument identifiziert.

Das Eidgenössische Insititut für geistiges Eigentum hat seinen Sitz in Bern. Es wurde im Jahre 1888 gegründet und trägt seitdem die Verantwortung für Angelegenheiten, welche das geistige Eigentum betreffen. Am 15. Januar 1996 erhielt es den Status einer selbständigen öffentlichrechtlichen Anstalt, sodass es nun über eine eigene Rechtspersönlichkeit verfügt und ins Handelsregister eingetragen wurde.

Die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) ist eine spezialisierte Organisation der Vereinten Nationen. Ihr Ziel ist der Aufbau eines stabilen und leicht zu handhabenden Regelungssystems des internationalen geistigen Eigentums um die Kreativiät zu fördern, den Fortschritt anzuregen, zum Aufbau der Wirtschaft beizutragen und vor allem die öffentlichen Interessen zu schützen.
Das WIPO Übereinkommen wurde im Jahre 1967 von den Mitgliedstaaten unterzeichnet, um den Schutz des geistigen Eigentums weltweit durch die Zusammenarbeit der Signatarstaaten und anderen internationalen Organisationen, die ihren Sitz in Genf (Schweiz) haben, zu fördern